Holz macht stolz

Wieso wir mit Holz bauen

Material

Holz ist der zeitgemässe Baustoff mit vielversprechender Zukunft. Holz ist bei entsprechender Waldpflege nachhaltig, stetig nachwachsend und damit „immer“ verfügbar. Holz bedeutet gleichzeitig Individualität: Jedes Stück ist anders – das Laubholz, das Nadelholz und auch die Holzwerkstoffe. Holz ist der Hochleistungs werkstoff aus der Natur.

Architektur

Vor zwanzig Jahren noch galt Holzarchitektur in der Schweiz als traditionsgebunden, wenn nicht als nostalgisch. Zum Holzbau, der sich ab den neunziger Jahren entwickelt hat, passen andere Attribute: elegant, gediegen, modern, individuell oder schlicht schön. Die Architektur hat einen Baustoff neu entdeckt, der enorme Gestaltungsmöglichkeiten bietet.
>Auszug Lignum Holzbau – Argumente<

Sicht – Weise

Holz ist ökologisch, natürlich, zeitgemäss und zugleich ein hochmoderner Baustoff. Wer mit Holz baut übernimmt Verantwortung und denkt fortschrittlich im Bezug auf Energieverbrauch und Nachhaltigkeit.
Holz hat im Verhältnis zum Eigengewicht eine unschlagbare Tragfähigkeit und lässt gerade im Aufstockung und Sanierungsbereich ungeahnte Möglichkeiten zu.

 

Dank 3d Planungen und hochmodernen CNC Maschinen lässt der Holzbau fast keine Wünsche offen. Planung und Vorfertigung der Elemente sorgt für rationelles und qualitativ hochstehendes bauen. Eine genaue Planung sorgt für Kostensicherheit und bildet die Basis für wirtschaftliches Bauen.

 


Rationale Argumente für Holz

weshalb es sich lohnt mit Holz zu bauen.

Nachhaltigkeit

Pro Sekunde wächst in der Schweiz ein Würfel von 63x63x63cm Holz nach. Daraus resultiert ein Gesamtzuwachs im Jahr von zirka acht Millionen Kubikmeter. Im Vergleich dazu beläuft sich die Nutzung auf lediglich zirka fünf Millionen Kubikmeter. Daraus resultiert eine Differenz von zirka drei Millionen Kubikmeter erneuerbarem Rohstoff, der zusätzlich jährlich problemlos genützt werden könnte ohne die bestehende Wachstumsrate zu überschreiten.

Ökobilanz

Unter einer Ökobilanz versteht man eine systematische Analyse von Produkten, Stoffen und Prozessen unter ökologischen Gesichtspunkten. Im Zuge einer solchen Untersuchung werden sämtliche relevanten Entnahmen aus der Umwelt (z.B. Erze, Rohöl) sowie Emissionen in die Umwelt (z.B. Abfälle, Kohlendioxidemissionen) zusammengefasst und analysiert die damit verbundene Umweltbelastung. Wird dabei der Baustoff Holz betrachtet, gestaltet sich das Resultat aufbauend auf den kurzen Transportwegen, der energiearmen Verarbeitung sowie der hundertprozentigen C02-Neutratlität des Materials selbst als überaus optimal mit einem geringen grauen Energieanteil.

Gesünder wohnen

Das Wohnen mit Holz bedeutet ein gesundes Wohnklima und Behaglichkeit schaffen. Des weiteren werden die Gesundheit beeinträchtigende Schadstoffe welche z.B. durch chemikalien in Putzmitteln im Raum reduziert.

Technische Vorteile

Atmungsaktivität, Dampfdurchlässigkeit und Festigkeitseigenschaften sind nur einige der
hervorragenden bauphysikalischen Eigenschaften von Holz.

  • Hohe Festigkeit
  • im Vergleich zur Festigkeit niedriges Eigengewicht
  • langlebig
  • vergleichsmässig einfach zu bearbeiten

Dauerhaftigkeit

Die ältesten Holzhäuser sind 1200 Jahre alt. Damit erweist sich ein Gebäude aus Holz ein drücklich als ebenfalls extrem dauerhaft.

Werterhaltung

Holz ist der Baustoff im hier und jetzt und auch in Zukunft. Nachhaltiges und energieffizentes Bauen ist heute schon fast Standard. Mit einem Holzbau ist ihre Immobilie auch zunkünftigen Standards gewachsen und kann seinen Wert nachhaltig erhalten.

Vorfabrikation im Werk

Mit einer exakten Planung und dem hohen Vorfertigungsgrad der Elemente im Werk kann die Qualität des Bauobjektes markant gesteigert werden. Die Genauigkeit im Holzbau sucht seinesgleichen. Dies verspricht hohe Standards an Qualität und Nachhaltigkeit.