GKZ Mels

  • Datum: 1. Oktober 2017
  • Kategorien: Aktuell, Holz- Elementbau

Gemeinde und Kulturzentrum, Mels

Das vorgeschlagene Gesamtkonzept stärkt den Dorfplatz als schützenswertes Ortsbild. Dabei werden die ortstypischen Gestaltungselemente wie die verputzten Umgebungsmauern und charakteristische Platzräume mit Brunnen verwendet. Eine flache Freitreppe akzentuiert den Übergang vom Dorfplatz zum neuen Markt- und Rathausplatz. Es entsteht eine Raumfolge von differenziert gestalteten Aussenräumen. Der neue Dorfsaal mit der filigran gestalteten Holzfassade in dezentem Weinrotbildet den Zielpunkt der Raumfolge. Ein ausladendes Vordach führt die Besucher vom Aussenraum über den Haupteingang in das mehrgliedrige Foyer, welches sich an die Längsseite des Saales schmiegt. Dies verspricht bei Grossanlässen eine angemessene Durchlässigkeit. Die leicht trapezförmige Geometrie des Grundrisses garantiert eine gute Akustik und vermeidet ein Flatterecho. Im hinteren Zuschauerbereich wird eine Galerie für weitere Zuschauerplätze angeboten.